Sehr geehrte Damen und Herren,   
 
der Freundeskreis und die Stiftung Kurt Lehmann organisieren auch im Jahr 2016 gemeinsam mit der Sparkasse Staufen-Breisach verschiedene Veranstaltungen.
 
Wir möchten Sie zuerst nochmals auf die Dauer-Ausstellung im Café Decker aufmerksam machen. Skulpturen von Kurt Lehmann sind dort seit Anfang 2014 ausgestellt. Ein herzliches Dankeschön für diese Möglichkeit an die Familie Decker-Pahlke!
 
Es freut uns ganz besonders, dass wir Sie im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Dieter Grether zu der von ihm organisierten und von Herrn Prof. Dr. Doschka geführten Ausstellung „135 Jahre Pablo Picasso“ nach Lindau einladen dürfen. Diese Veranstaltung findet am 2. Juli 2016 statt.  
 
Eine weitere Kunstfahrt nach Luzern wird am 29. Oktober 2016 von Herrn Grether angeboten. In der Angela Rosengart Stiftung werden in einer Ausstellung über 300 Werke von 23 verschiedenen Künstlern wie Paul Klee, Pablo Picasso, Braque, Cezanne, Chagall, Leger, Matisse, Miro Monet ua gezeigt.  
 
Ebenfalls möchten wir Sie auf die Kulturveranstaltungen im Weinstetter Hof aufmerksam machen. Ab Juni 2016 finden dort wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. Namhafte Künstler, Musiker, Kabarettisten, Liedermacher, und Autoren gastieren auf der Freilichtbühne im Weinstetter Hof. Das Programm finden Sie auf folgender Homepage: www.weinstetter-hof.de/veranstaltungen  
 
Es freut uns ganz besonders, Sie über die Verlängerung des Kooperationsangebotes mit der Firma „arte Gusto Kunst- & Kulturreisen“ informieren zu dürfen. Wenn Interesse an einer KunstReise oder einem KunstAusflug besteht und Sie bei der Buchung erwähnen, dass Sie Mitglied im Freun-deskreis Kurt Lehmann sind (das wird mittels Rückfrage bei uns überprüft), wird Ihnen ein Nachlass gewährt. Das Angebot ist bis 31. Dezember 2016 befristet. Für alle weiteren organisatorischen Details ist die Firma arte Gusto Ihr Ansprechpartner. Wir hoffen Ihnen mit diesem Angebot eine schöne Möglichkeit an Ausflügen und Reisen bieten zu können.
 
Die jährliche Sitzung des Stiftungsrates und die daran anschließende Hauptversammlung des Freundeskreises sind für Freitag, 18. November 2016 geplant.  

19. April 2016, 10 Uhr
 
Besichtigung der Ausstellung Gerhard Richter im Museum Frieder Burda und der Ausstellung „Gutes böses Geld. Eine Bildgeschichte der Ökonomie“ in der Staatlichen Kunsthalle, Baden-Baden.
 
Ablauf der Kunstfahrt:
 
Ort: Museum Frieder Burda + Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden
Abfahrt: 10 Uhr, Parkplatz Bonneville-Platz, Staufen
Rückfahrt: 15.30 Uhr mit Ankunft in Staufen gegen 17 Uhr  
Kosten: ca € 45 pro Person für die Exkursion inkl. Bus, Eintritt und Sonderführungen (ohne fakultativen Imbiss). Wegen der Abhängigkeit von der Teilnehmeranzahl werden wir die genauen Kosten nach Anmeldeschluss mitteilen.  
Anmeldung: Bis 1. April 2016 per Mail
 
Um 11.45 Uhr starten wir mit der Führung durch die Gerhard Richter Ausstellung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit im Kunsthallencafé der Staatlichen Kunsthalle einen Imbiss einzunehmen. Um 14 Uhr beginnt die Führung in der Staatlichen Kunsthalle.  
 
Gerhard Richter ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler unserer Zeit. Die Ausstellung im Museum Frieder Burda zeigt abstrakte Werke von Gerhard Richter. Im Zentrum steht ein Hauptwerk des Malers, das vierteilige ungegenständliche, zutiefst ergreifende Birkenau, das 2014 entstand. Die Methode der Detailbetrachtung hat Richter auch in weiteren ausgestellten Werken aufgegriffen, so in Halifax, 1978, in dem er 128 Ausschnitte eines seiner abstrakten Gemälde in Schwarzweiß zu einer Darstellung von Struktur umdeutete. Besonders beeindruckend ist die Serie War Cut, die Nachrichten vom beginnenden Irak-Krieg verarbeitet. Der Ausgangspunkt der malerischen Strategie von Gerhard Richter, dem bei seinen Abstraktionen stets ein Bezug zum Abbild zu eigen ist, wird im Kontext von Arbeiten weiterer bekannter Künstler verdeutlicht, mit denen Richter in den 1960er Jahren in lebhaftem Austausch stand. Zu sehen sind abstrakte Meisterwerke von Carl Andre, Sol LeWitt, Blinky Palermo, Imi Knoebel oder Sigmar Polke. Aber auch Andy Warhol und die abstrakten Expressionisten Clyffort Still, Adolph Gottlieb und Willem die Kooning belegen, wie zeitgenössische Künstler gerade mithilfe der Abstraktion das Un-beschreibliche festhalten und das Nichtdarstellbare abbilden. Weitere Informationen finden Sie unter www.frieder-burda.de   
 
Um 14 Uhr besuchen wir die große Landesausstellung „Gutes böses Geld. Eine Bildgeschichte der Ökonomie“ in der Staatlichen Kunsthalle. Die große Landesausstellung zeichnet mit einer Vielzahl historischer und aktueller Werke nach, wie Künstler Geld und den Umgang damit ins Bild gesetzt haben. Thematisiert werden die vielfältigen emotionalen, psychologischen und moralischen Implikationen von Geld durch die Präsentation einer Bildgeschichte der Ökonomie – mit mehr als 120 Arbeiten von 1264 bis 2016. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Staatlichen Kunsthallen Baden-Baden mit dem Casino Baden-Baden, dem Stadtmuseum Baden-Baden und dem Theater Baden-Baden und steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.  
 
 
2. Juli 2016
 
Fahrt mit Dieter Grether zur Ausstellung „135 Jahre Pablo Picasso“ nach Lindau
Exklusivführung durch Herrn Prof. Dr. Doschka
 
Ablauf der Kunstfahrt:
 
Ort: Lindau am Bodensee
Abfahrt: 12 Uhr, in Müllheim, Zusteigemöglichkeit in Freiburg um 12.30 Uhr
Rückfahrt: 23.00 Uhr   
Kostenpauschale: € 125 pro Person
Anmeldung: Die Anmeldung richten Sie bitte direkt an Herrn Dieter Grether  
 
Pablo Picasso (1881 – 1973) gilt als einer der bedeutendsten Wegbereiter und Repräsentanten der modernen Kunst. Kaum ein anderer hat die Welt des Bildes so radikal verändert und den Mythos vom exzentrischen Künstlergenie geprägt wie er. Der Spanier war nicht nur Maler und Zeichner, Bildhauer und Keramiker, sondern auch Erfinder der Collage, Bühnenbildner und Objektkünstler.  
 
Unter den ausgestellten Bildern sind 10 Werke, die erstmals ausgestellt werden und nach dieser Ausstellung nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Führung erfolgt durch den Kurator, Prof. Roland Doschka. Es ist eine Exklusivführung, die Ausstellung ist für andere Besucher zu dieser Zeit nicht zugänglich.  
 
Für das leibliche Wohl wird während der Fahrt bestens gesorgt. In Lindau haben Sie ca. 2 Stunden Zeit zu Ihrer freien Verfügung, um die wunderschöne Altstadt zu besichtigen. Wir treffen uns um 19 Uhr vor der Ausstellung, die ca. 1,5 Stunden dauern wird. Im Anschluss daran findet ein gemeinsames Abendessen statt.  
 
 
5. Oktober 2016
 
Besichtigung der Ausstellung „Thema.Figur“ von Jürgen Brodwolf  
Anmeldung bis spätestens 16. September 2016 möglich
 
Ablauf des Ausstellungsbesuchs:
 
Ort: Markgräfler Museum Müllheim
Treffpunkt: 9.45 Uhr beim Museum in Müllheim
Beginn der Führung: 10.00 Uhr
Ende der Führung: 11.30 Uhr   
Kosten: für Eintritt und Sonderführung pro Person € 4
Anmeldung: per Email bis spätestens 26. September 2016  
 
Unter dem Titel „Thema.Figur“ kann das Markgräfler Museum das Werk des in Kandern lebenden Künstlers Professor Jürgen Brodwolf erstmals in einer Einzelausstellung zeigen. In der ständigen Galerie „Kunst am südlichen Oberrhein“ ist er seit langem prominent vertreten.  
 
Erst kürzlich wurde über ihn geschrieben: „Der 1932 im schweizerischen Dübendorf zur Welt gekommene Jürgen Brodwolf gehört als Entdecker der Figur aus der Tube zu den großen und markanten Erscheinungen der Gegenwartskunst im süddeutschen Raum und in der Schweiz.“ Sein aktuelles Schaffen stelle „eindrucksvoll unter Beweis, wie frei und souverän der 83jährige noch immer aus der Fülle seiner Erfahrung schöpft und beständig Neues entstehen lässt.“
„Die Faszination und der Zauber hat auch nach 56 Jahren auf ihren Finder nicht nachgelassen“, formuliert Brodwolf selbst. In der Ausstellung haben die Museumsbesucher die Gelegenheit, diese Faszination auf sich selbst wirken zu lassen. 
 


29. Oktober 2016
 
Fahrt mit Dieter Grether nach Luzern zur Angela Rosengart Stiftung  
Bei der Führung wird die Stiftungsgeberin, Angela Rosengart, anwesend sein.  
 
Ablauf der Kunstfahrt:
 
Ort: Luzern
Abfahrt: 12.30 Uhr in Müllheim
Rückfahrt: 18.30 Uhr  
Kostenpauschale: € 65
Anmeldung: Anmeldung richten Sie bitte direkt an Herrn Dieter Grether  
 
In der Ausstellung werden über 300 Werke von 23 verschiedenen Künstlern gezeigt. Im Unterge-schoss sehen Sie ca. 100 Bilder von Paul Klee, im Erdgeschoss 30 Bilder von Pablo Picasso, hauptsächlich Spätwerke. Im Obergeschoss befinden sich Themenräume mit Werken von Braque, Cezanne, Chagall, Leger, Matisse, Miro, Monet ua
 
 
18. November 2016
 
Generalversammlung des Freundeskreis Kurt Lehmann e.V. mit anschließender Vernissage.  
 
Die Konzeption der Ausstellung im Detail steht noch bevor.  
 
- Gesonderte Einladung an die Mitglieder erfolgt rechtzeitig -

Stiftung Kurt Lehmann          
Münstertäler Straße 2          
79219 Staufen i.Br.          
Telefon: 07633 812-7777          
E-Mail schreiben