gutmann

Die Stiftung und der Freundeskreis Kurt Lehmann e.V. zeigten in der Kundenhalle der Sparkassenhauptstelle Staufen Arbeiten der beiden aus dem Untermünstertal stammenden Künstler.

Der Maler Erwin Pfefferle (1880 – 1961) besuchte nach Aufträgen als Kirchenmaler die Akademie in Karlsruhe und ließ sich dort als freischaffender Künstler nieder. Er malte Stillleben, Figurenbilder und Landschaftsdarstellungen. Seit Anfang der 20er Jahre befasste sich Pfefferle mit grafischen Drucktechniken vor allem christlich-religiöser Thematik. Nach der Zerstörung seines Ateliers kehrte er ins Münstertal zurück.
Stimmungsvolle Schwarzwaldlandschaften um den Belchen und den Feldberg dominieren nun das Spätwerk, wie diese Ausstellung mit Werken aus der Sammlung Claus Hofmann zeigt.

Franz Gutmann, geboren 1928 ist einer der bestvertretenen Bildhauer in der Region und Freiburgs öffentlichem Raum. Auch Gutmann kehrte nach seinem Studium bei Matarè in Düsseldorf zurück, an den Stohren am Westhang des Schauinslands. Wegweisend ist das sakrale Werk. Die Lebenssubstanz des Menschen führte den Bildhauer, das veranschaulichen die Skulpturen aus Holz, zu den unterschiedlichsten Überzeugungen.
Franz Gutmann arbeitet auch in Stein und Metall. Metallgüsse von Kleinplastiken aus drei Jahrzehnten zeigen einmal mehr die reiche Formensprache des Bildhauers.

Stiftung Kurt Lehmann          
Münstertäler Straße 2          
79219 Staufen i.Br.          
Telefon: 07633 812-7777          
E-Mail schreiben